This forum uses cookies
This forum makes use of cookies to store your login information if you are registered, and your last visit if you are not. Cookies are small text documents stored on your computer; the cookies set by this forum can only be used on this website and pose no security risk. Cookies on this forum also track the specific topics you have read and when you last read them. Please confirm whether you accept or reject these cookies being set.

A cookie will be stored in your browser regardless of choice to prevent you being asked this question again. You will be able to change your cookie settings at any time using the link in the footer.
Story    Rules    Information   Map     Survivors    Groups    Team    Reserved    Taken Faces    Taken Names    Lost    Masked    

After all, what doesn't kill you... just really pisses you off.
119
26

35 Jahre
15-07-1986
Outlaws
Leader
Shenandoah Nationalpark
Ally
My attitude's born out of necessity. I've made mistakes. I've made decisions I regretted. I know what it's like to live with regret. But if I let it take over, I'd never get out of bed in the morning.

Der Hüne macht seit Beginn an keinen freundlichen Eindruck. Dexter Hayes ist ein Mann, der viel in seinen Alter bisher erlebt hatte. Seit es die Hell Week der Navy Seals oder ein schief gelaufener Einsatz, bei dem gute Männer verloren gegangen sind. Das ist jedoch etwas, was er nicht preis gibt. Nach einigen temperamentvollen Wochen quittierte er den Job. Dexter ging es früher immer nur um den Job. Tode waren Kollatheralschäden. Aber Kammeraden sterben zu sehen und es die eigene Schuld war? Das ist dann doch etwas anderes. Er verschloß diesen Teil seiner Vergangenheit und wurde das letzte Jahr vor dem Ausbruch Berufsfeuerwehrmann. Lange konnte er den vermeintlichen Frieden nicht genießen. Als die Seuche begann sich auszubreiten, gehörte er zu den Überlebenden einer Safezone in Los Angeles und letztlich überlebte er auch sie. Dexter suchte sich eine kleine Gruppe zusammen. Er nannte sie die "Outlaws" und fand ihnen ein Zuhause. Ein Roadhouse im National Forest außerhalb der Stadt der Engel, welches von Operation Cobalt verschont blieb. Ein Zuhause, welches nach fast 3 Monaten fiel und nun zur verkohlten Asche geworden ist. Auf dem Weg mit seinen noch verbliebenen und neuen Gefährten ist er nun auf der Suche nach einen neuen Ziel. Etwas, wofür es sich lohnt zu kämpfen.

Camping Axt
Seesack
Bild seiner Schwester
Kette seiner Exfrau/Erbstück


DEXTER HEYES.
i'm not a barbarian. but i will kick your brain out.


DEXTER HAYES
OUTLAWS
RECHTSCHAFFEND (BÖSE)
36 JAHRE



NAME Dexter Hayes
ALTER 36 Jahre | 15.07.1984 | Los Angeles
GESINNUNG Rechtschaffend Böse
FAMILIE
▪ William 'Bill' Hayes | Vater | vermutlich tot
Bill war selbst bei den Marines und er lebte für die Arbeit. Zeit hatte er kaum für seine Kinder und wenn man bedachte, dass er womöglich sein Leben riskierte, brach er seiner Frau mehr als einmal die Woche beinahe das Herz. Er zog eine strenge Erziehung vor, wenn er nach Hause kam. Klare Linien und Rollenverteilungen. Auch wenn Dexter ihn öfter mal als Arschloch betitelte - selbstverständlich nie in sein Gesicht - trat er eines Tages in seine Fußstapfen. Er wollte aber besser sein. Ein Wort des Stolzes kam nie über Bills Lippen. Auch wenn man nicht behaupten konnte, dass er seine Familie nicht wertgeschätzt hätte. Er tat es. Gefühle zeigen war nur einfach nicht sein Ding. Etwas, was er wohl zumindest an seinen Sohn weitergegeben hatte. Man konnte also behaupten, dass die Beziehung zwischen Vater und Sohn eher ... schwierig war.

▪ Theresa Hayes | Mutter | vermutlich tot
Die treue Ehefrau die immer wieder nahe eines Herzinfarktes kam wenn auch nur den Hauch einer Chance bestand, dass ihr Mann in Gefahr war. Nunja, das war er vielleicht, aber da er nicht einfach ein Soldat war, gehörten die richtig gefährlichen Aufgaben eher nicht mehr zu seinem Gebiet. Aber das war ihr egal. Oder sie verstand es nicht. Als ihre Kinder älter wurden nahm sie einen Teilzeitjob in einem Diner an. Eher um sich abzulenken. Denn in Geldnot war die Familie Hayes nie gewesen. Ihre Kinder versuchte sie zu ordentlichen Bürgern des Landes zu erziehen. Werte zu vermitteln, die man nirgendwo sonst als im Elternhaus lernte. Dexter schätzte sie und nahm früh die Rolle des Mann im Hauses ein, der die Frauen beschützte. Auch als er älter wurde und auszog, war es nie sonderlich weit. Was nicht daran lag, dass er die gute Küche schätzte oder die Wäsche gewaschen werden musste. Die Frau erzog ihre Sprösslinge zur Selbstständigkeit. Aber selbst, so hatte Dexter das Gefühl, welches sich auch hin und wieder bestätigte, musste jemand auf sie aufpassen.

▪ Selena Hayes | Schwester | unbekannt
Selena hatte es als Teenager wohl nicht sonderlich leicht. Immerhin hatte sie immer die Freunde, die mit einer Schrotflinte vom Gründstück gejagt wurden, wenn sie das Mädchen auch nur 10 Minuten zu spät nach Hause brachten. Als Daddy den Job nicht mehr machen konnte, wenn er weg war, übernahm es irgendwann Dexter. Er war kaum älter als Selenas Freunde und konnte ihnen bereits in der Schule Respekt einbläuen. Aber das war meistens bereits vorab bekannt, dass man nicht mit der Hayes spielen durfte, weil sonst das Spiel schnell umgedreht wurde. Selena war aber nie ein Kind von Traurigkeit und konnte sich recht gut selbst verteidigen. Das passierte jedoch meistens subtiler, als ihr Bruder es pflegte. Das "auf einander Acht geben" war schon früh eher ein Geben und Nehmen. Die Schlampe aus dem gleichen Kurs wie sie wollte was von Dexter? Obwohl sie bereits die Schulmannschaft regelmäßig beglückte? Allein schon das "ein Auge auf Dexter geworfen" war so eine Sache. Wenn du es nicht verdient hast und es dennoch versuchst, bist du verloren. Systematisch konnte Selena das soziale Leben zerstören, wie keine andere, die Dexter kannte. Sie hatte ein Händchen dafür und es war weniger verwunderlich, dass sie Richtung Privatdetektiv später gehen wollte. Was mit ihr mittlerweile ist, weiß Dexter nicht. Er hat jedoch genügend Vertrauen in seine kleine Schwester, dass sie es schaffte. Also ja, sie haben (oder hatten) ein gutes Verhältnis zueinander.

▪ Rachel Hayes | Exfrau | untot
Rachel war schon immer das intelligente Mädchen von nebenan. Als Dexter ein ruhigeres Leben begann, arbeitete sie im Büro der örtlichen Feuerwehr. Sie war tierisch dickköpfig, denn sie ließ nicht locker. Versuchte immer wieder mit dem eher stillen Fremden in Kontakt zu treten. Solange, bis er sie anerkennend einlud. Rachel war die Sorte Frau, die interessant war. Gebildet, ging nicht gerade langweiligen Hobbies nach und war sogar engagierte Sportschützin. Ihr Vater war Cop, der jedoch 2009 im Dienst niedergeschossen wurde. Sie beteuerte immer wieder, dass er gut mit ihm klar gekommen wäre. Die Beziehung hielt jedoch nicht ewig und ca. 2012 wurde es auch lautstark deutlich. Immer wieder flogen die Fetzen, bis Dexter sie - jap sie - mit allem was sie hatte vor die Tür setzte. Ihr müsst euch wirklich vorstellen, wie der Hüne die 1.71m Brünette an den Schultern packt und sie vor der Tür wieder abstellt. Es musste ein Bild für die Götter gewesen sein. Die Nachbarn waren irritiert, ob sie dazwischen gehen oder filmen sollten. Wobei. Einer nahm diesen Moment tatsächlich auf und stellte den Clip später auf YouTube. Die Koffer folgten auch rasch und seit dem Moment wurde Rachel sehr bissig. Sie weigerte sich sehr lange, die Scheidungspapiere zu unterzeichnen und verschwand irgendwo in die Wildnis von Wyoming. Als die Seuche jedoch ausbrach tauchte sie wutentbrannt bei ihm auf Arbeit auf. Schmiss ihm die Papiere entgegen und schrie ihn an. Och und, sie sei angeblich schwanger von ihm. Davon abgesehen, dass es rein rechnerisch nicht möglich war. Dexter reagierte jedoch weniger als sie wollte. Musste nur grinsen. Am Ende musste sie die Papiere wieder aufheben, legte sie auf einen der Tische und verschwand. Wenige Tage später begegnete er ihr jedoch erneut. Von der hübschen Frau war aber nur noch wenig übrig. Die Kleidung zerissen, ein großer Teil ihrer linken Brust fehlte. Sie ging auf ihn los und wollte einen Bissen Dexter nehmen. Sie war der erste Untote, den er erledigte. Und nein, er hatte nicht einmal gezögert bzw. irgendetwas gespürt, als er sie kalt machte.

vorlieben ' Kühles Bier/Getränk ' Loyalität! ' Klarheit ' Sage ' Bücher ' Respekt ' Beeindruckt werden ' Blondinen ' Früh aufstehen ' Struktur ' gute Angebote ' Ehrlichkeit

Abneigungen ' Unklarheiten ' Illoyalität ' Brause ' Wiederholungen ' krankhafte Ordnung ' Zicken ' Unselbstständigkeit ' infrage gestellt ' über sich reden ' unterbrochen werden ' belogen werden ' Überraschungen

Stärken ' Strategisch ' Routiniert mit der Waffe ' Zielsicher ' Ordentlich ' Zuverlässig ' Diszipliniert ' Selbstständig ' Sportlich ' Direkt/Ehrlich ' Deutlich ' Intelligent ' Systematisch ' Beschützend ' Charmant

Schwächen ' Gnadenlos ' Pragmatisch ' Eigene Dämonen ' Nachtragend ' Stur ' Sehr konsequent ' Kühl ' Manipulativ ' Verletzend ' Kann: Vulgär ' Sarkastisch ' Gewisser Weise introvertiert

CAMPING AXT PICK UP DOG TAGS SEESACK ETWAS KLEIDUNG

TIMELINE

von 15.07.1984 bis 15.07.2000 SALUTIEREN & FLINTEN
Dexters Kindheit war nicht sonderlich spannend und eher von einer militärischen Erziehung geprägt, die ab und zu durch die eher weichere Art seiner Mutter aufgelockert wurde. Dem Klischee entsprechend wurde sein Vater immer mit "Sir" angesprochen. Dadurch lernte er jedoch auch früh Respekt. Später jedoch verlor sich das einigermaßen. Denn um so älter man wurde, um so mehr bildete sich bei dem Ältesten der Hayes Geschwister die Meinung, dass man sich seinen Respekt erst verdienen musste. Das prägte auch bis heute hin seinen Charakter. Er wollte beeindruckt werden. Und das nicht im negativen Sinne, um überhaupt seinen Respekt zu erhalten. Ein Klassenkammerad mit dem Hobby Ameisenfarm, wurde von ihm nicht beachtet. Nerds waren seltsam und die Sportler eher hirnlose Individuen. Immerhin das gestand er ihnen zu. Einen gewissen Grundrespekt wurde ja immerhin doch eingebleut. Ob dieser jedoch weiter ausgebaut wurde oder gänzlich verschwand, entschied die jeweilige Person selbst. Dexter zog nur seine Konsequenzen daraus. So galt er in der Schule nicht gerade zu den beliebten Kids. Aber das störte ihm nicht. Da war er völlig anders als seine Schwester, die mit ihrer Art und ihrem Wesen schneller Freunde suchte und sie auch fand. Das Problem bei Dex war einfach: Er brauchte keine und suchte sie dementsprechend auch nicht. Es gab eine kleine Handvoll, die er vertraute und das genügte völlig. Durch seinen Vater brachte man dem Jungen jedoch bereits früh den Umgang mit Waffen bei. In Amerika auch nicht sonderlich unüblich. Nur in manchen Bundesstaaten eben häufiger als bei anderen. Auch wenn Dex sich nicht blöde anstellte, so war ihm doch der Nahkampf lieber.

Seine Schwester war für ihn immer eine Art Hassliebe. Als Kinder spielte sie ihm oft Streiche, nur um am Ende des Tages wieder seine uneingeschrenkte Zuneigung zu verlangen. Und er gab sie ihr. In der Schule hatte er immer ein Auge auf sie. Das wurde besonders deutlich, sobald sich Jungs für sie interessierten. Nicht andersherum. Selena selbst hatte eher spät das männliche Geschlecht entdeckt. Mit 16 hatten andere bereits ihren ersten Freund oder sogar ein Balg am Rockzipfel. Das war jedoch nie ihr Ding, weshalb er recht froh war. Wenn ihr gemeinsamer Vater nicht im Haus war, fühlte er sich jedoch als ihr Beschützer berufen. An manchen Tagen zerstörten sie gemeinsam das Leben der beliebten Sportler. Ein Date mit Selena? Da konnte die jüngere Hayes förmlich schon Dexters Fingerknöchel knacksen hören. Aber in diesem besonderen Fall war es sie, die verarscht werden sollte. Aber sie war nicht gerade ein geeigneter Gegenstand für eine Wette. Als es raus kam vermöbelte Dexter den Klassenkammeraden. Doch dass er für die vielen Frakturen verantwortlich war, kam nie heraus. Dafür war Selena verantwortlich, die ein Händchen dafür hatte, das Selbstbewusstsein eines Menschen so grundlegend zu zerstören, dass dieser an einem Freitagabend lieber bei Mama neben der Couch saß und ein Bananenbrot von ihr futterte. Hier war jedoch nicht simple Rache der treibende Punkt. Für Dexter stand klar im Vordergrund, dass er seine kleine Schwester beschützen wollte. Sie jedoch wusste genau, was er beruflich machen wollte. Eine Straftat kam nicht in Frage und würde diesen Traum vermutlich zerstören. Das konnte sie auf keinen Fall zulassen.

von 01.01.2001 bis 31.12.2002 FRAGE DER BERUFUNG
Vermutlich war es nur eine logische Konsequenz, dass er den selben Weg wie sein Vater gehen wollte. Sein Ziel steckte er jedoch höher. Was wohl ebenfalls nur Sinn ergab. Dexter wollte zu den Besten gehören und hat damit bereits früh begonnen darauf hin zu trainieren. Er informierte sich bereits früh, was er benötigte, um eines Tages ein Teil der Navy Seals zu sein und wusste daher genau, worauf er sich ein ließ. Die Ausbildung war hart und nicht viele schafften es. Es gab sogar Todesfälle aber davon ließ er sich nicht abbringen. Er wusste genau was er wollte. Allein für die bekannte Eignungsprüfung trainierte er hart und täglich. Dennoch besuchte er nach der High School auch das College um sich auch das benötigte Wissen weiter anzueignen. Auch wenn der Hayes niemals ein Streber war, wie man es im eigentlichen Sinne definierte, war er gut. Seine Zielstrebigkeit half ihm dabei sein Gehirn auch selbst zu trainieren.

von 2003 bis april 2013 HÖLLENWOCHE
Die Ausbildung zu einem Navy Seal ist mitunter die Schwerste, die der Arbeitsmarkt zu bieten hat. Es gab Tage, da gelangte Dexter sebst an seine Grenzen. Viele Kammeraden stiegen innerhalb der ersten 4 Monate aus und suchten sich etwas ruhigeres. Einer wurde sogar Verkäufer in einem Blumenladen. Zeichen genug, dass man die Ausbildung auf keinen Fall unterschätzen sollte. Dexter blutete jedoch Tag für Tag für den Job, den er eines Tages machen wollte, bis am Ende nur noch 6 Leute inklusive er einem Team zugeteilt wurden. Er hatte es geschafft. Doch nur weil er nun offiziell ein Navy Seal war bedeutete das noch lange keine Entspannung. Der Job war hart und bei jedem Einsatz spürte man seine eigenen Grenzen. Dexter jedoch hatte seine Berufung. Er zog jeden Auftrag durch ohne auch nur einen Augenblick zu bereuen. Einen gewissen Patriotismus benötigt man wohl für den Job, den nur ein Soldat seinen Kindern vermitteln konnte. Dexter war oft unterwegs. Er verlor Kammeraden, die zu Freunden geworden sind und ohne es zu merken stumpfte er allmählich ab. Aber das gehörte dazu und wurde wortlos akzeptiert. Dafür wuchs Verständnis seinem Vater gegenüber. Das ging so einige Jahre. 2012 jedoch passierte es, dass seine Berufung zu seinem Fluch wurde. Eine Arbeit, die er nicht mehr mitmachen konnte. Der Auftrag lautete befeindetes Gebiet innerhalb der feindlichen Linien zu untergraben. Vorerst lief einiges gut. Zumindest solange, bis sie einem kleinen Trupp von Aufständigen und einem Gefahrenfotograf begegneten. Die Situation eskalierte und was danach geschah glich einem Massaker. Noch immer trägt Dexter Alpträume davon. Das Blut an seinen Händen konnte er nie abwaschen. Er gelangte als einziger zurück. Verwundet, aber am Leben. Was man von vielen anderen nicht sagen konnte. Selbst seine eigenen Kollegen verrotteten in der heißen Steppe. Nicht, dass er wirklich versucht hatte sie zu retten. Der Auftrag wurde zu Ende gebracht, doch zurück blieb ein überaus mieser Nachgeschmack. So schlecht, dass er, sobald er wieder die USA und damit festen Boden unter den Füßen hatte, seinen Job kündigte. Man diagnostizierte ihm ein Trauma, welches er jedoch nicht bestätigen konnte. Dafür war er mittlerweile zu abgekühlt. von 2013 bis april 2019 DAS ANDERE ICH
In Los Angeles ließ er seine Vergangenheit hinter sich und nahm einen Job bei der örtlichen Berufsfeuerwehr an. Leben retten. Es war war, als würde er Buße für getane Sünden wollen. Warum und woher er kam verschwieg er geflissentich und bald fragte auch niemand mehr danach. Er war fitt und gut in seinem Job. Gehörte auch bald dem Team an, welches direkt in brennende Gebäude lief. Ohne Furcht. Die gehörte schon lange nicht mehr zu seinem Leben. Bei der Feuerwache lernte er auch Rachel kennen. Eine hübsche Blondine, die Ahnung hatte. Intelligent und interessant war. Dexter stand jedoch nicht der Sinn nach einer festen Beziehung. Lose Geschichten passten eher zu ihm. Aber Rachel blieb stur und schaffte es irgendwann mehr zu ihm durchzudringen als irgendjemand anderes. Selbst seine Schwester, mit der er nur noch sporadischen Kontakt pflegte, hatte es aufgegeben nachzufragen. Die Beziehung mit Rachel lief gut. So gut, dass sich Dexter immer mehr gehen lassen konnte. Lockerer wurde. Man konnte von Liebe sprechen. Auch wenn es nie etwas war, für was er tatsächlich offen gewesen war. Aber hey, zum einen war er auch nur ein Mann und trotz der Dinge die geschehen waren nicht vollkommen gefühlskalt.

juli 2019 DAS ENDE DER WELT
In Los Angeles machten sich Gerüchte wie eine schleichende, lebenssaugende Krankheit breit. Immer wieder brachten die Nachrichten von unter Drogen beeinträchtigten bzw. tollwütigen Leuten, die nach ihren Banknachbar schnappten. Dexter hielt davon nicht sonderlich viel. Er hatte andere Dinge zu tun, wie sein altes Leben mit seinem neuen Leben abzulenken. Oder seine Exfrau von sich fern zu halten. Nur weil die Schlampe nach Wyoming abgerauscht ist hieß das leider nicht, dass sie ihm keine Nachrichten hinterließ. Was der Hüne jedoch nie tat, war die Sache herunter spielen. Nicht ernst nehmen. Er wartete einfach ab. Etwas, was ihm letzten Endes vermutlich auch das Leben rettete. Als das Militär die Gegend versuchte zu sichern, hielt er sich größten teils raus. Er respektierte die Arbeit der Soldaten. Außerdem war sein Vater einer der befehlsgebenden Offiziere. Dexter kam nur kurze Zeit nach Errichtung der Safezone in El Sereno an. Wurde mit einer Diebin aufgegabelt, wie sie sich gerade versuchten von einigen Vielfraßen zu verteidigen. Für den Ex Navy Seal stellte sich ein Schalter um. Es waren simple Feinde. Ein "Du oder ich"-Prinzip. Dennoch ging es ihm nicht ganz so leicht von der Hand, wie es den Anschein hatte. Auch nicht, obwohl sein erster Beißer niemand anderes als seine Exfrau gewesen war und man meinen konnte, dass er nun endlich seine Ruhe hatte.

Die Safezone blieb nicht lange. Irgendein Volltrottel zerstörte alles, in dem er eine Horde Beißer rein ließ. El Sereno versank im blanken Chaos. Es glich einem Schlachtfeld, ein anderes Wort konnte man kaum sagen. Soldaten versagten, Menschen starben, minderbemittelte Entscheidungen kosteten Leben. Dexter hatte in dem Haus, in dem er mit der Diebin untergebracht war eine Camping Axt gefunden, die er direkt einsetzte. Der Plan eine Gruppe zu gründen kam bereits vorher, das hier war lediglich der perfekte Aufgenblick die Zone zu verlassen. Gemeinsam mit einigen anderen, die sich seiner Sache zunächst anschließen wollten, türmten sie, sobald es möglich war. Auf dem Weg verlor Dexter einen seiner neuen Mitglieder, später auf einer Besorgungstour zwei weitere, um die es ihm jedoch nicht schade war. Sollte der Hayes die Verräter eines Tages wieder über dem Weg laufen, würde er ihre Köpfe spalten. Infiziert oder nicht, spielte hierbei keine Rolle.

ab juli 2019 bis jetzt DAS WAS BLEIBT
Immer wieder schlossen sich neue Leute an. Von der kleinen Gruppe von, inklusive Dexter, 5 Leuten ist irgendwann jedoch nicht mehr viel übrig geworden. Nach dem Zusammenbruch der Safezone fanden sie sich etwas ausserhalb von Los Angeles ein Roadhouse, welches früher der Hauptsitz einer Bikergang gewesen war. Zur Zeit ihrer Ankunft war von diesen kaum etwas zu sehen, bis auf den Bildern an der Wand. Dexters zweite Hand, eine Diebin mit Geschmack, stahl sich raus, als Dexter gerade unterwegs zu seinem alten Fitnesscenter war. Dort hatte er seinen Seesack in einem der Spinde gelassen. Zwei Mitarbeiterinnen versuchten gerade ihr Leben zu retten. Für eine der beiden kam jedoch jede Hilfe zu spät. Die andere versuchte Dexter noch zu helfen, doch sie wurde auf der Zielgeraden praktisch gefressen. Der Hayes schulterte sich nur seine Tasche, griff fester um die Axt, die er in der Safezone gefunden hatte und verschwand. Wirklich Interesse oder Mitleid empfand er nicht. Seinen eigenen Hals hatte er gerettet und das Zeug geholt, für was er herkam. Auf dem Rückweg fand er in einer Werkstatt Sage Montague. Eine kleine Blondine mit einem Mundwerk eines Holzfällers. Dexter konnte sich nicht wirklich erklären, weshalb er das sture Ding nicht einfach dagelassen hatte. Aber sie hatte ihn in kurzer Zeit beeindruckt. Etwas, was wirklich nicht gerade oft vorkommt. Sage kam mit und ersetzte innerhalb kurzer Zeit die Stellung der zweiten Hand. Sie bewies sich innerhalb der ersten Monate als gänzlich brauchbar. Auch als die Bikergang, denen das Roadhouse vor dem Ausbruch als Hauptsitz diente, ihren Besitz zurückforderte. Die Gruppe war noch klein, am Ende jedoch siegreich. Ein oder zwei der Biker beschlossen auch, sich den Outlaws anzuschließen.

Die Winter waren hart und die Outlaws dünnten sich weiter aus. Ab und an folgten neue Gesichter, die jedoch entweder nicht das Zeug dazu hatten oder elendig verreckten. Mittlerweile besteht die Gruppe noch aus einer guten Handvoll Leute. Aber es genügte. Es ist die Gruppe, die sich der Hayes vorgestellt hatte. Man vertraute sich untereinander. Verrat herrschte nicht, sondern man passte auf den Arsch des anderen auf. Wobei Dexter im Laufe der Zeit immer etwas mehr auf den Arsch von Sage achtete und so auch andersherum, weshalb sie sich irgendwann auch das Bett teilten. Das Roadhouse diente noch immer als Unterschlupft, bis die Bikergang sie wieder einforderte. Der Zeitpunkt alles niederzubrennen und weiter nach Osten zu ziehen. Es dauerte Monate, bis sie einen neuen Ort fanden, der es wert schien etwas aufzubauen. Das Camp im Shenandoah Nationalpark scheint perfekt hierfür zu sein. Genügend Hütten um jedem ein Zuhause bieten zu können.

Beziehungen
familie
[NPC] Theresa Hayes
Vermutlich tot
Mutter

[NPC] Selena Hayes
33 Jahre » unbekannt
Schwester

[NPC] William Hayes
Tot
Vater

freunde
Millard Barbee
42 Jahre alt » Lynnhaven Mall
you're a good guy, the kind of guy that deserves a happy ending

liebe
Sage Montague
28 Jahre alt » Outlaws
When would he learn that that woman never stayed where he put her?

hass
Keine Einträge vorhanden!
bekannte
Zarina Barbee
17 Jahre alt » Loner
Glad you're alive, kid

vergangenes
[NPC] Rachel Hayes
34 Jahre » untot
Exfrau


Quests
Dexter Hayes hat bis jetzt 0 Quests erledigt und dabei 0 Punkte erhalten
Es wurden noch keine Quests erledigt.
Dexter Hayes' awards.
This user has no awards at this time.

Attached Accounts
    Keine Einsicht für Gäste, bitte melde dich an

Registriert seit: 01-05-2019
Letzter Besuch: Vor 7 Stunden
Dieser User erlaubt Eingriffe vom Team




Nach oben