This forum uses cookies
This forum makes use of cookies to store your login information if you are registered, and your last visit if you are not. Cookies are small text documents stored on your computer; the cookies set by this forum can only be used on this website and pose no security risk. Cookies on this forum also track the specific topics you have read and when you last read them. Please confirm whether you accept or reject these cookies being set.

A cookie will be stored in your browser regardless of choice to prevent you being asked this question again. You will be able to change your cookie settings at any time using the link in the footer.
Story    Rules    Information   Map     Survivors    Groups    Team    Reserved    Taken Faces    Taken Names    Lost    Masked    

Gestatten, Mister Oberarme!
2
1

34 Jahre
06-09-1985
Loner
Kunstschmied
Virginia
Chrisguin
"Ey, das war meiner, den wollte ich umlegen..."

Weisst du wie es sich anfühlt, wenn du dein Leben lang irgendwo im nirgendwo verbracht hast? Genau so ein Leben hat Jayden geführt, bis er gezwungener Maßen das Elternhaus verlassen musste. Oder besser gesagt, das was davon noch übrig war. Gut, es hatte ja ein paar Tage gedauert, bis die Untoten auch die verschlafene Gegend in Montana erreicht hatten, als sie aber kamen reagierten die Leute unbedacht. Die einen hielten die Bedrohung für lächerlich, die anderen übertrieben mit ihren Reaktionen. Sein Vater Hershell gehörte mehr zur zweiten Gruppe. Er meinte es wäre clever eine kleine Gruppe einfach auf einer Heuwiese zu verbrennen und steckte diese an. Als der Wind allerdings drehte, brannten nicht nur die lebenden Leichen, sondern alsbald auch das Wohnhaus der Familie. Beim versuch noch etwas zu retten, wurden der sein Vater und sein älterer Bruder von den Untoten erwischt. Nach Stunden des Fiebers starben beide. Natürlich wollten die Brüder ihre Familie beerdigen, als die beiden allerdings wieder zum Leben erwachten, ehe sie auch nur eines der Löcher fertig ausgehoben hatten, suchten die beiden Männer das Weite. Einem Fremden den Schädel einzuschlagen war eben doch etwas anderes, als einem geliebten Menschen. Auch wen von dem nicht mehr wirklich viel übrig war. Nach einiger Zeit sinnlosen umherirren, führte sie ihr Weg in Richtung Süden, wo der Winter milder war. Noch immer ein wenig Planlos kam Jayden zu dem Schluss, das Weiße Haus musste noch stehen und dort würde man Auskunft geben können. So hatten sie ein ernsthaftes Ziel. Auch wenn das bedeutete, dass ein weiter Weg vor ihnen lag. Ein Weg den sie oft auch zu Fuß beschritten hatten. Ein Weg bei dem sie die Wege Anderer Menschen kreuzten, Wegbegleiter fanden die sich nach Stunden, Tagen oder Wochen wieder von ihnen trennten. Und mit der Zeit lernte sogar Jayden, das man Fremden mit einer gewissen Vorsicht gegenüber treten musste. Auch wenn er sich noch immer schnell davon überzeugen lässt, weil er an das Gute im Menschen glaubt.

Baikal MP-43 Kaliber 12/70 Doppelflinte
Schmiedehammer (schwedische Form)
Outdoor Klappmesser
Kette mit Kreuzanhänger
Sturmfeuerzeug
Familienbild

Here we go, thats the Facts!

Who´s that guy?

... ein Optimist trotz dem Untergang der Welt, findet er immer wieder etwas, dass er sich als positiv einredet...
... ein Hau-Drauf, nicht nur mit dem Hammer auf Eisen...
... ein Landjunge, der die Städte noch nie mochte...
... ein Beschützer, die Menschen die er mag sind ihm wichtiger als sein eigenes Leben...
... ein Einfaltspinsel, der in der jetztigen Zeit einfach zu gutgläubig mit seinen Mitmenschen ist...
... ein Naturbursche, der keinerlei Probleme hat auch mal unter freiem Himmel zu schlafen...
... ein Hyginenefanatiker, der sich zwar auch mal im Dreck wälzt, wenn es einen Nutzen bringt, aber danach dann gerne eine Dusche hätte...
... ein großer Bruder, der des öfteren mal wieder vom jüngeren auf den Boden der Tatsachen geholt werden muss...
... ein schwuler Mann, der diese Tatsache bis kurzem vor seiner Familie geheim gehalten hat. Jetzt weiss es zumindest Flynn...
... ein Langschläfer, der nicht gerne geweckt wird und dann erstmal knorzig ist...
... ein Naseweiser Kerl, der den Sachen gerne auf den Grund geht...
... ein Komiker, wenn es schon nicht mehr viel zu lachen gibt, dann macht man eben Scheiße und lacht über sich selbst...

Whats the T?

-- Früher hatte er Ekel vor Spinnen, keine Angst nur Ekel. Heute lacht er über die Tierchen, gibt mittlerweile ja defintiv schlimmeres. -- Sein erstes Mal hatte er mit einem Studienfreund seines Bruders Flynn, den er damals über ein Wochenende besucht hat. -- Am meisten vermisst er das Kürbispüree seiner Mutter, das war schon immer eines seiner Lieblingsgerichte. -- Das erste Mal als er einem Brat gesehen hat, war er schockiert und hatte Skrupel ihn umzubringen. -- Als bekennender Demokrat gehörte er zu den Prump Gegnern. -- Von Kleinwagen hält er nichts, Pick Ups und SUV´s sind das einzig Wahre. -- Bis er den ersten Zombie durch Lennep wandeln sah, hielt er das ganze für einen schlechten Scherz. -- Mathe war noch nie sein Hobby, weshalb er sich einen Job suchte bei dem er mit der Hand am Arm arbeiten durfte. -- Den elterlichen Hof zu übernehmen war für ihn nie ein Thema, das wollte Shane, der älteste Sohn tun. -- Schon als Kind lernte er ohne Sattel auf einem Pferd zu reiten. -- Bis zum Ausbruch der Seuche war er ein gläubiger Christ, heute trägt er das Kreuz an seiner Kette mehr zum Spott. -- Kalte Getränke mit Kohlensäure bringen ihn zum Rülpsen. Und das nicht gerade Leise. -- Gitarre spielen hat er von seinem Vater gelernt. Allerdings hat er schon lange keine mehr in der Hand gehabt. -- Auf der bisherigen Reise musste er seine Cowboystiefel weg werfen, weil sie durchgelaufen waren. Ein Verlust dem er doch hinterhertrauert. -- Zusammen mit seinem älteren Bruder Shane baute er einen Schmiedeofen auf der Farm seiner Eltern und richtete einen kleinen Teil der Scheune ein um dort anfallende Arbeiten zu erledigen. So sparten man sich zum Beispiel den Hufschmied. -- Handys fand er lange Zeit unnützig und hat sich auch eher wiederwillig eines zugelegt. Diese moderne Technik, früher gings doch auch ohne. --

Beziehungen
familie
[NPC] Shane Turner
38 Jahre » † Verstorben
Älterer Bruder

Flynn Turner
30 Jahre alt » Loner
Kleiner Bruder

[NPC] Carol Turner
59 Jahre » † Verstorben
Mutter

[NPC] Hershell Turner
63 Jahre » † Verstorben
Vater

freunde
Keine Einträge vorhanden!
liebe
Keine Einträge vorhanden!
hass
Keine Einträge vorhanden!
bekannte

Jahre alt »
ehemalige Begleiterin


Jahre alt »
ehemaliger Begleiter

vergangenes
Keine Einträge vorhanden!

Jayden Turner' awards.
This user has no awards at this time.

Quests
Jayden Turner hat bis jetzt 0 Quests erledigt und dabei 0 Punkte erhalten
Es wurden noch keine Quests erledigt.
Jayden Turner ist momentan abwesend. Grund: (Teilabwesend) JOB >> Viel im Urlaub, einige krank, gerade zu wenig Leute da.
Abwesend seit: Heute — Abwesend bis: 19-08-2020

Attached Accounts
    Keine Einsicht für Gäste, bitte melde dich an

Registriert seit: 15-07-2020
Letzter Besuch: 02-08-2020, 09:15 PM
Dieser User erlaubt Eingriffe vom Team




Nach oben